Anzeige

Ich bin erleichtert. Wir haben uns vor einiger Zeit auf die Suche nach einer Lösung begeben, um endlich unser Leitungswasser mit gutem Gewissen trinken zu können.

In der Zeitung las man immer wieder über verkeimtes Wasser in unserer Region. Starker Chlorgeruch und Chlorgeschmack waren die Folge. Wohl haben wir uns damit gar nicht gefühlt. Vor allem wegen den Kindern. Wasser ist nun mal die gesündeste und nachhaltigste Möglichkeit Durst zu löschen und den Körper zu versorgen. Und definitiv wollten wir weg von all den Plastikfalschen und hin zu einer nachhaltigeren Lösung. Am praktischsten und nachhaltigsten ist eine Filterlösung direkt am Wasserhahn in der Küche. So würde auch das Wasserkaufen wegfallen.

Wir haben uns also einige Lösungen angeschaut, von denen die meisten aber sehr kostenintensiv waren.

Nun sind wir durch die wundervolle Daniela von www.nenalisi.de auf The Local Water gestoßen.

Nach einem netten Telefongespräch war direkt klar: Wir lieben das Konzept hinter The Local Water!

Wasserfilter

The Local Water arbeitet mit einer Filterlösung, die aus einem Case und einem Filter besteht und direkt am Wasserhahn angebracht werden kann. Der Filter wird lediglich alle 6 Monate gewechselt. Es gibt die Möglichkeit einen Filter neben dem Waschbecken stehen zu haben, oder ihn als Untertischfilter anzubringen. Hierfür bietet die Firma unterschiedliche Möglichkeiten an.

Was uns natürlich am wichtigsten war und immer noch ist, was alles gefiltert werden kann:

Er

  • Reduziert Mikroplastik
  • Entfernt Feinpartikel aus Rohrleitungen
  • Schützt und erhält alle wertvollen MineralienEntfernt 99,9995% aller Bakterien
  • Entnimmt Chlor
  • Entfernt Pestizide, Fungizide & Herbizide
  • Entfernt Gerüche & Verfärbungen
  • Entnimmt Medikamentenrückstände
  • Entnimmt Hormone
  • Reduziert Schwermetall

Und das ganz natürlich ohne Chemikalien. Der Filter besteht aus gebackenen, gepressten Kokosnussschalen. Etwa 20 Fußballfelder könnte man mit der Menge der Kokosnussschalen auslegen, die zum Pressen zu einem Filter gebraucht werden. The local Water hat sich bei der Produkterstellung wahnsinnig viel Mühe gegeben, hat Studien durchforscht und eine Möglichkeit gefunden, ihre Idee in einem bezahlbaren Rahmen herstellen zu lassen.

Sauberes Trinkwasser

Wen du dein Leitungswasser auch gerne filtern möchtest, dann schau dir die Produkte von The Local Water mal genauer an. Du wirst feststellen, dass ein ausgereiftes und vor allem preiswertes (!) System dahintersteckt mit dem Ziel der Gesellschaft mit der Aufbereitung des Trinkwassers was Gutes zu tun. Dies durfte ich auch bei dem Telefonat mit The local Water erfahren und bin überzeugt, dass hinter diesen Wasserfiltern eine absolut unterstützenswerte Firma steckt.

The local Water

Unser Fazit:

Da wir in unserem Haus bereits eine Wasserenthärtungsanlage haben, war der Unterschied was die Wasserhärte angeht, nicht besonders groß, aber ein kleines bisschen weicher ist es. Aber seitdem wir das Filtersystem nutzen, ist der Chlorgeruch nicht mehr vorhanden, ebenso gibt es keinen Chlorgeschmack mehr. Weiter konnten wir den Verbrauch von Plastikflaschen reduzieren. Und was die Verteilung des Wassers angeht: mittlerweile gehen wir viel entspannter mit diesen Meldungen um.

Abschließend können wir sagen: absolut empfehlenswert 🙂 (KLICK)

Trinkwasser Deutschland

Ach und wusstest du, dass es für Medikamentenrückstände im Trinkwasser keine gesetzlichen Grenzwerte in Deutschland gibt? Ungewollt Hormone, Ibuprofen, Anti-Babypille, Antibiotikum übers Wasser?

Für uns Zuhause zumindest nicht mehr!